Menschenrechtspreis

Der diesjährige Gewinner des Tübinger Menschenrechtspreises steht fest!

Der Preis geht dieses Jahr an Ruben Malina. Er ist Sozialarbeiter im Asylzentrum Tübingen und arbeitet innerhalb vieler verschiedener Projekte mit Geflüchteten zusammen. Unter anderem im Projekt „Passt!“, arbeitet er als Streetworker mit Menschen zusammen, die aus verschiedenen Gründen nicht zur Beratung ins Asylzentrum kommen können.

Herzlichen Glückwunsch!


Seit 2017 vergibt die Menschenrechtswoche den “Tübinger Menschenrechtspreis”.

Damit wollen wir das vielfältige und wichtige Menschenrechtsengagement von Vereinen, Initiativen und anderen Gruppen in der Region Tübingen sichtbar machen und auszeichnen.

Nominiert werden diese von den mit-veranstaltenden Hochschulgruppen der Menschenrechtswoche, welche über eine endgültige Auswahl abstimmen werden. Die ersten drei platzierten Nominierungen werden dann an eine Jury gegeben, welche den endgültigen Gewinner des Preises auswählt.


Der 3. Menschenrechtspreis wurde im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung 2019 an Manfred Weidmann übergeben.


Der 2. Menschenrechtspreis wurde am 11. Juni 2018 feierlich an die Mahnwache für Raif Badawi Tübingen übergeben.


Der 1. Menschenrechtspreis wurde im Rahmen unserer Eröffnungsveranstaltung am 19. Juni 2017 feierlich verliehen.


Weitere Infos zu Ablauf und Kriterien:

Tübinger Menschenrechtspreis (pdf)