Film: Im Namen des Konfuzius (Kanada 2017)

Datum: 14. Juni 2018

Uhrzeit: 20:30

Ort: Weltethos-Institut

|

Als ein ahnungsloser Chinesischlehrer die Seiten wechselt und sich gegen das milliardenschwere Konfuzius Institutsprogramm der Chinesischen Regierung ausspricht, findet sich eine von Kandas wichtigsten Universitäten und ihre größte Fakultät in einer wachsenden Kontroverse verwickelt.
Dozenten, Eltern und die Universitätsleitung beginnen den politischen Einfluss und eigentlichen Sinn des Programms zu hinterfragen.
Mit der Menschenrechtsaktivistin Xu Pei.

Veranstaltet von der Grünen Jugend

Film: City of God (Brasilien 2002 | Ab 16)

Datum: 13. Juni 2018

Uhrzeit: 19:30

Ort: Kupferbau, HS 23

Das Armenviertel Cidade de Deus in den Favelas von Rio de Janerio wird von Bandenkriegen beherrscht, Gewalt ist hier an der Tagesordnung. Buscapé (Alexandre Rodrigues) ist in dieser erbarmungslosen, unmenschlichen Umgebung gänzlich fehl am Platz. Der ruhige Junge kommt durch seinen Bruder Marreco (Renatode Souza) in Kontakt mit einer Gang, die durch mehrere, kleinere Überfälle zu Geld gelangen will. Dabei lernt er auch den
achtjährigen Zé Pequeòo (Leandro Firmino) kennen, der von allen
Löckchen genannt wird und auf den Gewalt eine starke Faszination ausübt. (Quelle: kino.de)

Veranstaltet von Gleichfilm

Wenn der Vorhang fällt: Menschenrechtsverteidiger im Iran

Datum: 23. Juni 2017

Uhrzeit: 14 Uhr

Ort: Audimax, Neue Aula

|

Wenn der Vorhang fällt: Menschenrechtsverteidiger im Iran

13 Jahre Haft wegen einer eigenen Meinung: Eine Betroffene berichtet.

14-16 Uhr Vortrag von Maede Soltani, Tochter des iranischen Menschenrechtlers Abdolfattah Soltani
Erfrischungspause mit Iranischen Snacks

16:30 - 18 Uhr Filmvorführung "Persepolis"

Seit 2012 befindet sich der iranische Menschenrechts-Verteidiger Abdolfattah Soltani in Haft – verurteilt zu 13 Jahren Gefängnisstrafe unter anderem wegen „regimefeindlicher Propaganda“ und „Versammlung mit systemfeindlicher Absicht“. Seine Tochter Maede Soltani setzt sich seitdem für seine Freiheit und die anderer politischer Gefangener ein. Mit ihr wollen wir ins Gespräch kommen über die Situation der Menschenrechte im Iran und dabei auch Möglichkeiten aufzeigen, wie hier in Deutschland ein Einsatz für Menschenrechte stattfinden kann. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit, sich bei iranischen Snacks auszutauschen und über eine Filmvorführung weiter mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Tickling Giants (OV – Englisch)

Datum: 21. Juni 2017

Uhrzeit: 18 Uhr

Ort: Kino Arsenal

Tickling Giants (OV – Englisch)

Der Dokumentarfilm 'Tickling Giants' von Daily Show Redakteurin Sara Taksler zeigt den Aufstieg und das Ende der Ägyptischen Satire-Show "Al Bernameg" mit Bassem Youssef. Der Film erzählt den Aufstieg der Show während der Revolution des Arabischen Frühlings, die Probleme unter der Muslimbruderschaft und das Ende unter der Militärdiktatur von Al-Sisi. Im Anschluss findet eine Nachbesprechung mit Gästen statt.

Die Veranstaltung ist kostenlos. Um Voranmeldung wird gebeten

 

Sharing statt fast-fashion

Datum: 20. Juni 2017

Uhrzeit: 18 Uhr

Ort: Weltethos Institut, Hintere Grabenstraße

|

Sharing statt fast-fashion

Wer steckt hinter unserer Kleidung? Erfahre im Film „The True Cost – der Preis der Mode“ mehr über die Textilindustrie und finde heraus welche Handlungsalternativen es zu herkömmlichem Konsum gibt.

Maximale Teilnehmerzahl: 50
Offen für alle Altersgruppen, freiwillige Voranmeldung unter an tuebingen@you-manity.org