Menschenrechtswoche findet 2019 zum 5. Mal in Tübingen statt!

Der Menschenrechtswoche Tübingen e.V hat dieses Jahr zum fünften Mal die Tübinger Menschenrechtswoche organisiert. Über ein Jahr lang haben ca. 30 Studierende der Universität Tübingen in wöchentlichen Sitzungen die diesjährige Woche geplant und vorbereitet. Ziel des Menschenrechtswoche Tübingen e.V. ist es, den Bewohner*innen der Stadt Tübingen und Umkreiseine Plattform zu bieten, sich über das Thema Menschenrechts auszutauschen und sich für die Wahrung der Menschenrechte einzusetzen.

In der Woche vom 24.-30.06.2019 fanden über 30 Veranstaltungen zum diesjährigen Thema „Nachhaltige Zukunft – ein Menschenrecht?“ statt. Die Veranstaltungen wurden von Initiativen, Vereinen und studentischen Gruppen aus dem Raum Tübingen organisiert und deckten ein breites Spektrum an Angeboten ab. Diskussionen, Kulturprogramm und ein Stadtrundgang erreichten ein großes Publikum. Ein Highlight der diesjährigen Menschenrechtswoche war der von der Difäm organisierte Besuch des Friedensnobelpreisträgers 2018 Dennis Mukwege, der eine bewegende Rede vor an die 1.000 Zuhörer*innen über die Gewalt an Frauen im Kongo hielt.  Prominente Gäste waren des weiteren Klaus Kleber und Luisa Neubauer, die in der Eröffnungsveranstaltung der Menschenrechtswoche 2019 auf ein großes Publikum traf. Schirmfrau war die derzeitige Bundesjustizministerin Katarina Barley. Das Fest der Menschenrechte auf dem Haagtorplatz rundete die Woche mit einem großen Musikprogramm und dem Markt der Möglichkeiten ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere