Fest der Menschenrechte als Abschluss der Menschenrechtswoche

Mit einem großen Musikprogramm bei einem Straßenfest am Haagtorplatz wollen die Veranstalter am Samstag den 16. Juni 2018 den Abschluss der Menschenrechtswoche feiern. Auf der Bühne werden insgesamt sechs verschiedene Musikacts auftreten. „Wir sind sehr stolz, dass wir J.Lamotta aus Tel Aviv als Headliner für unser Fest gewinnen konnten“, sagt Festverantwortliche Clara Böning von der Menschenrechtswoche. „Wir haben es geschafft das Fest der Menschenrechte dieses Jahr noch größer zu machen, als noch 2017.“

Bereits zuvor wird Band Vocal Deluxe aus Stuttgart auftreten. Die drei Frauen werden mit ihrer Musikcomedy das Fest der Menschenrechte einleiten. Später am Nachmittag treten dann noch die Bigband der Universität Tübingen und die Band Outcoloured aus Tübingen auf. Neben den Musikalischen Darbietungen wird es Improvisationstheater von Improfusion geben und Moderator Constantin Pläcking wird sich mit Prof. Dr. Karl-Heinz Meier-Braun von der Deutschen Gesellschaft für die Vereinten Nationen über sein Buch Schwarzbuch Migration und die europäische Flüchtlingspolitik unterhalten.
Außerdem werden Teilnehmer des Poetry Slams vom Mittwoch und die Singer- Songwriter Peter Melow aus Stuttgart und Katrin Keppler aus Tübingen auftreten.

„Neben den musikalischen Darbietungen werden unsere Initiativen ein attraktives Programm auch für Kinder anbieten und dabei auch über sich selbst und ihre Ziele für die Menschenrechte informieren“, sagt Böning.
Das Fest der Menschenrechte fand 2017 zum ersten Mal im Rahmen der Menschenrechtswoche statt. Mit dem Fest wollen die Veranstalter die Aktionswoche noch weiter für die gesamte Stadtbevölkerung öffnen. „Die Menschenrechtswoche ist zwar immer schon an alle Menschen aus Tübingen und Umgebung gerichtet gewesen, doch hat sie in der Vergangenheit hauptsächlich Studierende angesprochen“, sagt Böning.

Während des Fests wird es auch Verpflegung in Form von Essen und Getränken geben, die freundlicherweise vom Café Haag übernommen wird. Ein Teil des Erlöses wird dabei Menschenrechtsprojekten zu Gute kommen. Das Fest startet am Samstag um 14 Uhr mit dem Bühnenprogramm und endet um 22 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.