Herzlich Willkommen

„Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.“ Artikel 1, Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte

Vom 19. – 25. Juni 2017 findet die dritte Menschenrechtswoche Tübingen statt!

Mit unserem diesjährigen Motto „Menschenrechte leben. Demokratie stärken.“ wollen wir uns vor allem mit der konkreten Bedeutung von Menschenrechten auf lokaler Ebene auseinandersetzen und dabei Studierende, Schüler*innen sowie interessierte Bürger ansprechen.

Unser Ziel ist es, das Bewusstsein für Menschenrechte und deren Bedeutung als Basis unserer Demokratie zu stärken und menschenrechtliches Engagement zu fördern und zu fordern.

Durch Workshops, Podiumsdiskussionen, Poetry Slams, Ausstellungen, und weitere Formate können Besucherinnen und Besucher Menschenrechte kennenlernen und  über sie diskutieren. In diesem Jahr organisieren 15 Tübinger Hochschulgruppen spannende Veranstaltungen zu vielseitigen Themen.

Programm

Es gibt keine zukünftigen Events.

Über uns

Die Menschenrechtswoche Tübingen findet seit 2015 alljährlich in der Universitätsstadt Tübingen statt.

Was Menschenrechte sind und was ihr Kerngedanke aussagt, ist den meisten Personen in Deutschland bewusst. Was dies jedoch für das einzelne Individuum hier vor Ort bedeutet und wie deren abstrakter Inhalt unser tägliches Leben prägt und beeinflusst, ist für viele Menschen allerdings weniger greifbar.

Die Menschenrechtswoche Tübingen bereitet im Rahmen der Woche das Thema konkret auf und bietet so die Möglichkeit, das „Alltägliche“ der Menschenrechte kennenzulernen. Der besondere Fokus liegt auf dem Motto „Menschenrechte leben. Demokratie stärken.“, das dazu motivieren soll, sich mit der Bedeutung von Menschenrechten vor Ort auseinander zu setzten. Außerdem wird das Zusammenspiel von Menschenrechten und Demokratie beleuchtet.

Studentische Initiativen und Hochschulgruppen bieten verschiedene Veranstaltungen an, nicht nur um die unterschiedlichen Menschenrechte vorzustellen, sondern auch damit das Thema möglichst vielfältig besprochen wird. Von Vorträgen und Poetry Slams über Podiumsdiskussionen, Fotoausstellungen, Kleiderpartys und Workshops ist alles dabei! Hier siehst du unser Programm!

Pressestimmen

2015
Tübinger Studenten organisieren Aktionswoche zum Thema Menschenrechte

„Verschiedene Hochschulgruppen der Universität Tübingen organisieren gemeinsam eine “Menschenrechtswoche“ mit Veranstaltungen und Workshops rund um dieses Thema. „Das Thema Menschenrechte ist täglich in den Medien, aber immer nur in Teilaspekten. Wir wollen viele kleine Aspekte zu einem großen Bild zusammenfügen“, sagt Jessica Grün, Mitglied der United Nations Hochschulgruppe. Gerade Tübingen eigne sich für solch eine Aktion.“

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Tuebinger-Studenten-organisieren-Aktionswoche-zum-Thema-Menschenrechte-222761.html

Schwäbisches Tagblatt, Simone Ruoffner, 2. Juni 2015


Zwischen Moral und Menschenrechten

„Darf man einem Diktator drei gepanzerte S-Klassen verkaufen? Solche und ähnliche Fragen mit dem Schwerpunkt „Verantwortung bei der Einhaltung von Menschrechten“ wurden auf einer Podiumsdiskussion am vergangenen Dienstag im Weltethos-Institut Tübingen im Rahmen der Menschenrechtswoche unter der Leitung der UN-Hochschulgruppe und der Liberalen Hochschulgruppe beantwortet.“

http://www.kupferblau.de/2015/06/27/zwischen-moral-und-menschenrechten/

Campusmagazin Kupferblau, Charlotte Meyer zu Bexten, 27. Juni 2015


2016
Menschenrechtswoche Tübingen

„Vom 28. Mai bis zum 4. Juni findet in Tübingen nun zum zweiten Mal in Folge die Menschenrechtswoche statt. Zeit also, um mal genauer zu schauen, was hinter diesem Konstrukt steckt und welche Ziele verfolgt werden. In Gesprächen mit Jana Kleinemeier, Hauptorganisatorin der Themenwoche, Dr. Christopher Gohl, Dozent am Weltethos-Institut, und Josephine Huber vom Redaktionsteam der World Citizen SCHOOL sind wir diesen Fragen auf den Grund gegangen.“

https://www.tif-tuebingen.de/wp-content/uploads/2016/05/Ausgabe-27.-Mai-2016.pdf

Tübingen im Fokus, Frederik Pfeiffer, 27. Mai 2016


Den Opfern eine Stimme geben

„“Mir war es wichtig, dass diese Frauen einmal zu Wort kommen dürfen. Das ist meine Auffassung von Gerechtigkeit.“ Diese Worte der Regisseurin Claudia Schmid beschreiben die Absicht ihres Films „Voices of Violence“ über misshandelte Frauen im Kongo. Im Rahmen der Tübinger Menschenrechtswoche wurde der Dokumentarfilm am Mittwoch im Kino Arsenal gezeigt.“

http://www.kupferblau.de/2016/06/02/den-opfern-eine-stimme-geben/

Campusmagazin Kupferblau, Charlotte Hoeltzig, 2. Juni 2016


Auswege aus Gleichgültigkeit und Zynismus

„Es sind Studierende, die die Tübinger Menschenrechtswoche organisieren – und auch einen Ort des studentischen Lebens einbezogen haben: das Ribingurumu.“


  Schwäbisches Tagblatt, Wolfgang Albers, 4. Juni 2016

 


2017
Vier Projekte für den Tübinger Menschenrechtspreis nominiert

„Eine Rechtshilfegruppe für Flüchtlinge, Unterstützung und Hilfe für Obdachlose, eine Tübinger Zeitschrift über Menschenrechtsverletzungen und eine Spielgruppe für Kinder von Geflüchteten. Diese vier Projekte wurden von den teilnehmenden Initiativen der Menschenrechtswoche 2017 für den Tübinger Menschenrechtspreis nominiert. Dieser wird im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung der Menschenrechtswoche am 19. Juni 2017 feierlich verliehen.“

http://neckarstudent.de/2017/05/25/vier-projekte-fuer-den-tuebinger-menschenrechtspreis-nominiert/

Neckarstudent.de, Constantin Pläcking, 24. Mai 2017


„Menschenrechte sind kein Selbstläufer“

„Die Tübinger Menschenrechtswoche steht an. Vom 19. bis zum 25. Juni bietet sich die Möglichkeit, sich eine Woche lang ausgiebig mit verschiedenen Aspekten der Menschenrechte auseinanderzusetzen. Die Idee dazu kam von Jessica und Juliane: Die beiden Politikwissenschaftsstudentinnen haben die Menschenrechtswoche 2015 ins Leben gerufen. Ein Gespräch.“

http://www.kupferblau.de/2017/06/14/menschenrechte-sind-kein-selbstlaeufer/

Campusmagazin Kupferblau, Lisa Becke, 14. Juni 2017


„Bewusstsein für Grundrechte stärken

Eine ganze Woche mit Vorträgen, Filmen, Parties und Workshops

Studierende der Uni Tübingen organisieren in der kommenden Woche zum dritten Mal die Tübinger Menschenrechtswoche. „Wir freuen uns ganz besonders, dass 15 studentische und zivilgesellschaftliche Gruppen Veranstaltungen und Aktionen organisieren“, sagt Jessica Grün, Co-Vorsitzende der Tübinger Menschenrechtswoche. Zusammen mit Juliane Bing hatte sie die Woche 2015 ins Leben gerufen. “

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Bewusstsein-fuer-Grundrechte-staerken-335218.html

 Schwäbisches Tagblatt Tübingen, ST,  16. Juni 2017


„Tübinger Menschenrechtspreis geht an Clara Böning

Clara Böning hat im Oktober 2016 aus eigener Initiative eine Spielgruppe für Kinder von Geflüchteten gegründet. Dafür wird ihr der Tübinger Menschenrechtspreis 2017 verliehen. Der Menschenrechtspreis wird im Rahmen der Menschenrechtswoche verliehen. Die seit 2015 existierende Veranstaltungsreihe wurde von Tübinger Studierenden ins Leben gerufen. Dieses Jahr beschäftigt sie sich mit den Themen Menschenrechte und Demokratie. Der Preis “soll Gruppen, Initiativen oder Einzelpersonen für ihre Arbeit im Sinne der Menschenrechte auszeichnen”. Er wird anlässlich der heutigen Eröffnungsveranstaltung an Clara Böning verliehen.“

http://cantaloup.fm/news/tuebinger-menschenrechtspreis-geht-an-clara-boening/

Cantaloup.fm, Sophie Wahl, 19.Juni 2017


„Tübinger Menschenrechtspreis geht an Clara Böning

Die Tübinger Studentin Clara Böning bekommt den Tübinger Menschenrechtspreis 2017 verliehen. Sie hatte im Oktober 2016 eigenständig eine Spielgruppe für Kinder von Geflüchteten ins Leben gerufen. Zusammen mit anderen Helfern unternimmt Böning einmal wöchentlich unterschiedliche Aktivitäten mit den Kindern: Sei es einfach auf den Spielplatz gehen, zusammen Fußball spielen oder manchmal auch größere Ausflüge. Da geht es dann für viele Kinder zum ersten Mal Schlittenfahren, ins Schwimmbad oder die Gruppe besucht einen Bauernhof. “

http://neckarstudent.de/2017/06/20/tuebinger-menschenrechtspreis-geht-an-clara-boening/

Neckarstudent.de, Constantin Pläcking, 20.Juni 2017


„Erkämpfte Rechte sind in Gefahr“

„Menschenrechte sind keine Selbstverständlichkeit, jeder trägt Verantwortung für sie“, so Bing. Um engagierte Menschen sichtbar zu machen, haben die Organisatoren und Unterstützer der dritten Tübinger Menschenrechtswoche erstmals einen Preis verliehen. Die Preisträgerin Clara Böning hat Projekte für Kinder von Geflüchteten ins Leben gerufen. Sie betonte, dass Menschenrechte auch in Tübingen ein Thema seien. Die Vorstellung, „dass die Kinder, die nun anderthalb Jahre hier gelebt haben, in der Schule Freunde gefunden haben und zum Teil sehr gut Deutsch sprechen“, in Länder wie den Irak zurück müssen, sei für sie und ihre Helfer „unvorstellbar“.“

http://www.tagblatt.de/Nachrichten/Erkaempfte-Rechte-sind-in-Gefahr-335787.html

Schwäbisches Tagblatt, Philipp Koebnik, 21. Juni 2017


„“Menschenrechte leben, Demokratie stärken“: Menschenrechtswoche hat begonnen

In Tübingen hat am Montag die insgesamt dritte Menschenrechtswoche begonnen. Die von 15 Tübinger Hochschulgruppen organisierten Veranstaltungswoche steht 2017 unter dem Motto „Menschenrechte leben. Demokratie stärken“ umfasst unter anderem Workshops, Podiumsdiskussionen, Poetry Slams, Ausstellungen.“

http://www.rtf1.de/news.php?id=16735

RTF.1, 21.Juni 2017

Initiativen

Diese Initiativen nehmen an der Menschenrechtswoche 2017 teil.

Amnesty International Hochschulgruppe Tübingen

Wer sich bei Amnesty International engagiert, hat die Menschenrechte in Herz und Sinn. Und das wollen wir euch zeigen! Wir sind eine mittelgroße Gruppe aus Studierenden, bunt zusammen gewürfelt aus verschiedenen Fachrichtungen. Was uns vereint ist die Leidenschaft, uns für die Menschenrechte des Einzelnen einzusetzen – auf der ganzen Welt. Dafür stehen wir auf der Straße, sammeln Unterschriften, schreiben Briefe an Behörden und Opfer und informieren die Bevölkerung. Wir sind in einem Netzwerk organisiert, das sich über 150 Länder erstreckt und über sieben Millionen Menschen miteinander in Verbindung bringt. Unsere Ziele sind ehrgeizig – unsere Erfolge beweisen die Wirksamkeit. Allein das Erfolgsmodell „Urgent Action“ zieht 30% positive Meldungen nach sich.

https://www.facebook.com/AmnestyTuebingen/


Anti Corruption International

Wir sind das National Chapter von Anti-Corruption International (ACI) in Deutschland. ACI Germany möchte die Bevölkerung für das Thema Korruption in Deutschland und ihren Einfluss auf andere Gesellschaften sensibilisieren. Durch Kampagnen und Projekte setzt sich ACI für eine korruptionsfreie Welt ein. Dabei spielt die junge Generation als Zukunft unserer Gesellschaft die entscheidende Rolle.

http://anticorruption-intl.org – germany@anticorruption-intl.org


BAF e.V. Bildungszentrum und Archiv zur Frauengeschichte Baden-Württembergs

BAF ist der Ort in Tübingen für Frauengeschichte(n). Mit Archiv, Bibliothek und verschiedenen Veranstaltungen wollen wir Frauen und ihr Wirken sichtbar machen. Ohne eigene Geschichte sind Frauen von der Möglichkeit eines kollektiven Gedächtnisses und eines historischen Selbstbewusstseins abgeschnitten. BAF bietet diesen Geschichten Raum erzählt und bewahrt zu werden. In unserem Archiv wird sichtbar, wie Frauen vor Ort für ihre Rechte kämpften und sich gesellschaftlich engagierten. Von diesem Bewusstsein wird BAF auch heute noch getragen. Wir wollen die Welt feministisch verändern und so zur Gleichberechtigung aller Geschlechter beitragen.

www.baf-tuebingen.de – facebook.com/BAFtuebingen


Global Marshall Plan Tübingen

Wir sind ein Verein engagierter Menschen an der Universität Tübingen, der sich mit den Zielen der Global Marshall Plan Initiative identifiziert. Für uns bedeutet das: Globale Gerechtigkeit im Rahmen einer sozialeren und ökologischeren Marktwirtschaft. Wir wollen auf die Vielzahl der mit Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit verbundenen Themen aufmerksam machen und Raum für Diskussion schaffen, indem wir Seminare und Vorträge ausrichten. Außerdem arbeiten wir zusammen mit Partnerorganisationen an einem Mikrokreditprojekt in Kenia und versuchen so globale Gerechtigkeit auch im Kleinen praktisch zu verwirklichen.

http://www.gmpi-tuebingen.de/https://www.facebook.com/GMPTue/


Laute Europäer

Europa und die EU sehen sich immer offeneren und oft auch polemischen Angriffen von Populisten ausgesetzt. Keine Frage! Die EU hat nennenswerte Baustellen. Bei genauerer Information stellt man jedoch fest: die europäische Integration hat uns definitiv politisch handlungsfähiger gemacht. Es gilt also einfachen Pessimismus durch konstruktiven und informierten Optimismus zu ersetzen. Unter www.laute-europaeer.de informieren wir deswegen in verschiedenen Artikeln über europäische Politik und Institutionen und stellen Vorteile der europäischen Integration heraus, ohne dabei Missstände außer Acht zu lassen.

www.laute-europaeer.de


 

Liberale Hochschulgruppe Tübingen

Im Zentrum der Politik der Liberalen Hochschulgruppe steht der Einsatz für die größtmögliche Freiheit jedes einzelnen Studierenden, die ihre Grenzen in der Freiheit anderer findet. Die LHG wendet sich dagegen, dass individuelle Gestaltungsmöglichkeiten – gerade im Bereich von Hochschule und Studium – durch administrative Regelungen unnötig eingeschränkt werden.

Mit einem harten Kern von etwa 20 Mitgliedern stellen wir uns bei den Wahlen zu den Gremien der Studentenvertretung zur Wahl, bringen uns konstruktiv mit unseren Ideen, vertreten durch unsere Repräsentantin und Repräsentanten, im Studierendenrat ein und gestalten so aktiv die Hochschulpolitik in Tübingen und Baden-Württemberg mit.

http://lhg-bw.de/tuebingen/


Mach Schule e.V.

Mach Schule e.V. organisiert innovative Arbeitsgemeinschaften für Schüler*innen aller Schulformen – Förderschule, Gymnasium, Realschule, Werkrealschule.
Wir glauben nicht an Unterschiede, sondern an Gemeinsamkeiten. Deshalb bieten wir Schüler*innen mit vielfältigem kulturellen, sozialen und ökonomischen Hintergrund die Möglichkeit gemeinsam voneinander zu lernen. Denn wenn man Leidenschaft für ein Thema besitzt, ist es nebensächlich welche Schule man besucht.

www.machschule.org – info@machschule.org – www.fb.com/machschule/


Neckarstudent.de

Neckarstudent ist ein regionaler Nachrichtenblog für Tübingen und die Region. Seit 2012 berichten wir über Themen aus der Stadt, der Universität und der Studierendenschaft für die Studierenden. Die Pressefreiheit ergibt sich aus den Menschenrechten. Deswegen ist es besonders wichtig für uns diese zu schützen. Die Menschenrechtswoche ist dafür eine besonders gute Möglichkeit.

neckarstudent.defb.com/neckarstudent


ROCK YOUR LIFE!

ROCK YOUR LIFE! setzt sich für Bildungsgerechtigkeit ein – in Tübingen und an über 50 weiteren Standorten in Deutschland und der Schweiz.

Vor Ort in Tübingen begleiten Mentoren – über einen Zeitraum von zwei Jahren – einen Jugendlichen. Sie stehen ihm als Freund, Berater und Vorbild zur Seite und unterstützen ihn auf seinem Weg ins Berufsleben oder beim Übergang auf eine weiterführende Schule.

https://rockyourlife.de/standort/tuebingen – fb.com/rockyourlife.tuebingen/


Umsonstladen Sonnenblume

Der Umsonstladen für Lebensmittel „Sonnenblume“ bietet die Möglichkeit, übrige Lebensmittel zu tauschen anstelle sie wegzuwerfen. Wir haben ein Regal und einen Kühlschrank, in dem die Lebensmittel kurzzeitig gelagert werden. Jeder kann übrige Lebensmittel bei uns abgeben oder Lebensmittel von uns mitnehmen. Wir bekommen auch kleinere Mengen an aussortierten Lebensmitteln von Betrieben, die normalerweise weggeworfen werden. Mit dem Laden möchten wir ein Zeichen setzen für einen bewussten und  nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln in unserer Gesellschaft.

https://www.facebook.com/umsonstladensonnenblume/


 

Studieren Ohne Grenzen Tübingen

Studieren ohne Grenzen (SoG) Tübingen ist eine von 18 Hochschulgruppen in Deutschland und Österreich, die Studierende in (ehemaligen) Kriegs- und Krisenregionen unterstützt. Für uns ist Bildung der Schlüssel zu einer friedlichen Welt, in der alle Menschen ihr Lebensumfeld selbstbestimmend mitgestalten können. Deshalb vergeben wir Stipendien an Studierende aus momentan sechs Projektländern. In Tübingen unterstützen wir Studierende in Kindu (DR Kongo) und ermöglichen jungen Menschen aus Tschetschenien ein Studium in Deutschland. Die Stipendiaten sollen während ihres Studiums wichtige Kompetenzen erwerben, die ihnen dabei helfen einen Teil zum Wiederaufbau ihrer Region beizutragen. Neben der Projektarbeit möchte SoG zudem in Deutschland ein Bewusstsein für die Lebensumstände in unseren Projektländern schaffen.

https://www.studieren-ohne-grenzen.org/


UNICEF Hochschulgruppe Tübingen

UNICEF ist das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen (UN). Jedes Kind auf der Welt hat das Recht auf eine Kindheit – als UNICEF-Hochschulgruppe Tübingen helfen wir ehrenamtlich mit, dass aus diesem Recht Wirklichkeit wird. Wir informieren über die Situation benachteiligter Kinder weltweit und suchen den Dialog mit der Öffentlichkeit – durch Informationsstände, Schulbesuche, Ausstellungen oder Socialmediakampagnen. Mit kreativen Aktionen wie Benefizkonzerten oder der weihnachtlichen Wichtelaktion sammeln wir auch Spenden – ein wichtiger Beitrag, denn UNICEF finanziert sich ausschließlich aus freiwilligen Beiträgen.

https://www.facebook.com/unicef.hsg.tuebingen/


United Nations Hochschulgruppe Tübingen

Die United Nations Hochschulgruppe ist ein interdisziplinärer Zusammenschluss von Studierenden unserer Hochschule, die aktuelle UN relevante Themen diskutiert. Wir treffen uns dafür immer Mittwochs. Zusammen gehen wir auf MUN-Konferenzen und veranstalten mit der Tübingen International Crisis Simulation (TICS) auch eine eigene in Tübingen. Wir organisieren Events, die im Zusammenhang mit den Vereinten Nationen stehen. Seit 2015 ist die United Nations Hochschulgruppe Tübingen federführend bei der Organisation der Menschenrechtswoche.

facebook.com/UNHochschulgruppeTuebingen/


you-manity Tübingen e.V.

you-manity Tübingen e.V. ist eine studentische Initiative, die sich mit Themen rund um den Bereich der globalen Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit befasst und darin Verbesserungen und ein öffentliches Bewusstsein anstrebt. Wir erreichen dies über Weiterbildung, Networking und das Initiieren und Unterstützen von Projekten im In- und Ausland. Besucht uns auf Facebook oder unserer Homepage für mehr Info‘s:

https://www.facebook.com/you.manity/ – http://tuebingen.you-manity.org/